Angebote

Streetwork

Bevor unsere Einrichtung um 16 Uhr öffnet, sind wir im Kiez unterwegs, sprechen mit Jugendlichen an den Plätzen, wo sie sich gern aufhalten, erkundigen uns nach Problemen und bieten weitergehende Hilfe in unserer Einrichtung an. Darüber hinaus halten wir Kontakt zu den Nachbarn, Einzelhändlern und anderen Einrichtungen. Auch während der Öffnungszeiten von Outreach zeigt abwechselnd ein Kollege von uns Präsenz im Kiez. Dadurch sind wir im ganzen Kiez bekannt. Wenn es irgendwo Probleme mit Jugendlichen gibt, werden wir von Gewerbetreibenden, Nachbarn und befreundeten Einrichtungen sofort gerufen. Wir erfreuen uns einer großen Achtung unter den Bewohnern der Gegend und werden von den Jugendlichen respektiert. Dadurch gelingt es uns sehr gut, Probleme schon im Vorfeld zu entschärfen.

Beratung und Begleitung

Wir bieten Einzelfallberatung für Jugendliche und begleiten sie zu Ämtern, Schulen sowie Beratungsstellen. Bei Bedarf arbeiten wir auch mit den Eltern der betreffenden Jugendlichen. Häufig fragten uns Jugendliche nach Ausbildungsmöglichkeiten. In anderen Fällen erkundigten sie sich nach Wegen, ihre Schulabschlüsse nachzuholen. Dazu recherchierten wir gemeinsam mit ihnen im Internet und begleiteten sie zu Beratungs- und Ausbildungsstellen.

Freizeitangebote

Wir bieten unseren Jugendlichen die Möglichkeit, sich im Aufenthaltsraum der Einrichtung zu treffen, zu spielen, über Probleme, Vorhaben u. Ä. auszutauschen. Diese Gruppentreffen werden teilweise von uns angeleitet, z. T. geben wir ihnen auch die Möglichkeit zur Interaktion, bei der wir uns zurücknehmen, selbstverständlich unter Beachtung der Regeln der gewaltfreien Kommunikation und des Respekts untereinander.

Computerarbeitsplätze

In unserer Einrichtung haben wir 3 Computerarbeitsplätze. Damit bieten wir den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, eigenständig im Internet zu Themen von Hausaufgaben oder nach Ausbildungsplätzen zu recherchieren. Außerdem können die Computer für spielerische Zwecke genutzt werden. Seiten im Internet, die für Kinder und Jugendliche aus pädagogischen Gründen nicht geeignet sind, haben wir gesperrt.

Hausaufgaben- und Nachhilfe

Mit Beginn des 1. Schulhalbjahres 2012/13 ab August 2012 bieten wir an 2 Tagen pro Woche (montags und freitags) für jeweils 3 Stunden (von 16 bis 19 Uhr) Hausaufgaben- und Nachhilfe in unserer Einrichtung an. Für die Übernahme dieses Angebotes sprachen mehrere Gründe: Bei unserer Hauptzielgruppe, den 14- bis 21-jährigen Jugendlichen, müssen wir rückblickend fast durchgängig Brüche in den Schulbiographien feststellen. Durch Misserfolge im Bereich Lernen (dem Wiederholen von Klassen, häufigem Wechseln von Schulen, fehlenden oder schlechten Schulabschlüssen) war ein Scheitern bei der Lehrstellensuche oft vorprogrammiert. Wegen mangelnder schulischer Erfolgserlebnisse und schlechter Zukunftsaussichten suchten sich diese Jugendlichen frühzeitig problematische Alternativen in den Bereichen von Gruppenzugehörigkeit und Jugenddelinquenz.

Kooperation

Unsere Einrichtung kooperiert mit sämtlichen Akteuren im Kiez: u. a. mit dem Jugendamt, der „Scheune“, dem Kinderpavillon, der Schulstation der Löwenzahn-Grundschule, den anderen Schulen, dem Deutsch-Arabischen Zentrum und dem Quartiersmanagement.


zurück